Spanien - Holidays Informationen zu Ihrem Spanien Urlaub

    Zur kompletten Seitenübersicht

 

 

Urlaub in Spanien - Startseite

Urlaub in Spanien - wohin soll es gehen

Ferien in Spanien - die Reise

Ferien, Urlaub in Spanien - die Unterkunft

Urlaub in Spanien - Freizeit

Spanien - Essen und Trinken, die Gewohnheiten

Spanien und seine Kultur, ein Überblick und einiges mehr

Spanien und der Sport, Fussball, Tennis, Motorsport und mehr

Spanien - das Nachtleben, Diskos und Veranstaltungen

Spanien wichtige und aktuelle Informationen

 

Kontakt zu Spanienfans Costa Blanca Forum Informationen, Wissen, Spass, Kultur, Sport und mehr

Gran Scala - das europäische Las Vegas in Zaragossa

Gran Scala - Nach dem Vorbild von Las Vegas

vor den Toren von Saragossa plant eine britische Investorengruppe den Bau eines gigantischen Freizeitparkes mit u.a. 9 (NEUN) Casinos. Zwar laufen Naturschützer Sturm gegen diesen Plan, aber schliesslich plant man in Spanien und nicht in Dresden (wo man erst mal über 100 Jahre über den Bau einer Brücke nachdenkt, die schon damals als notwendig erachtet wurde). Entstehen soll "Gran Scala" auf 2000ha, in einem wüstenartigen Naturschutzgebiet. Neben den Casinos sind dort u.a. 5 Themenparks, 32 Hotels, Pferderennbahnen, eine Stierkampfarena und Golfplätze geplant. Das ganze Projekt soll um die 17 Mrd. Euro kosten.

Mitten im wüstenartigen Naturschutzgebiet "Los Monegros", vor den Toren Saragossas , will die britische Investorengruppe (auch Amerikaner und Australier sind beteiligt) International Leisure Department (ILD) einen gigantischen Freizeitpark bauen, der neun Casinos beherbergen soll. Auf einer Fläche von 2000 Hektar sollten neben 9 Casinos auch 32 Hotels, fünf Themenparks, Pferderennbahn, eine Stierkampfarena und mehrere Golfplätze gebaut werden. Bereits 2008 soll mit dem Bau begonnen werden, also kann man daraus schliessen, dass man sich hier mit den Naturschützern nicht ernsthaft beschäftigen will, auch wenn das Gebiet mitten in einem Naturschutzgebiet liegt. Zugegeben, nur wenige Länder lassen sich mit ihren Entscheidungen so lange Zeit wie die Deutschen, aber hier kann man sich dann schon ernsthaft die Frage stellen, warum man das Gebiet erst zum Naturschutzgebiet erklärt, wenn man diese Entscheidung bei der Aussicht auf Geld (denn von Notwendigkeit kann man hier nicht wirklich sprechen), komplett ignoriert wird. Derzeit leben in Aragon 8 Einwohner pro km2, allerdings würden wohl nicht nur spanische Politiker schwach werden bei einer voraussichtlichen jährlichen und vor allem zusätzlichen Steuereinnahme von 600 Mio Euro.

Zwischen 30.000 und 62.000 Menschen sollen hier einen Arbeitsplatz finden. Dieser Punkt scheint auch in Spanien durchaus beachtenswert, denn obwohl die Arbeitslosenzahl immer als sehr niedrig angegeben ist, kann man weder von dieser Zahl ausgehen (da das System nicht zur Meldung als arbeitslos animiert) und die wirtschaftlichen Details auch gegen einen weiteren derartigen Boom sprechen, wie er seit dem Beitritt zur EU zu verzeichnen war.

Man geht davon aus, dass der Bau bis zur Fertigstellung ca. 10 Jahre dauern wird und etwa 17 Milliarden Euro verschlingt. Verglichen mit dem Bau des Themen und Freizeitparkes in Benidorm, wird man den angegebenen Betrag wohl noch deutlich nach oben korrigieren müssen.

Mit dem Bau soll nach der EXPO angefangen werden, die 2008 in Zaragossa stattfinden wird. Schon diese Ausstellung ist ein Segen für die Industriestadt, die dringend etwas Aufpolierung benötigt. Spanien liebt diese Art von Bauschüben. Das konnte man schon in Bilbao sehen, wo sich die einstige wirklich hässliche Stadt in ein wirkliches Schmuckstück verwandelt hat. Auch Barcelona wurde bei der Olympiade runderneuert. Valencia hat mit dem Americas Cup deutlich an optischen Reizen gewinnen können.. So kann man noch weitere Beispiele finden und anführen. Im unterschied zu Deutschland wartet man in Spanien scheinbar häufig auf diese Art von Ereignissen und schöpft dann aus den vollen Töpfen, während man in Deutschland versucht die Städte auch ausserhalb dieser Grossereignisse schön aussehen zu lassen.

Die Idee zu diesem Projekt stammt im Übrigen von einer libanesischen Versicherungsgruppe und Spielautomaten Hersteller. Ob das Vorhaben in Spanien umgesetzt wird, muss man abwarten. Auch Euro - Disney war ursprünglich für Spanien (Valencia) geplant, am Ende steht es nun in Paris.

 

Kathrin Enke, Dezember 2007

zurück zum Seitenanfang

 


Befreundete Seiten:

 Privatseite, Tagesmutter, Transportunternehmen, Garage für Wohnmobil Costa Blanca, Zahnarzt in Gandia,  Inkassounternehmen,  Spanien-Blog  Auswandern mit Hund, Tierheim Gandia - Costa de Valencia, Hund in Hamburg, Hund in Düsseldorf,

Spanien Holidays - Das Nachschlagwerk für Spanienfreunde !