Spanien - Holidays Informationen zu Ihrem Spanien Urlaub

    Zur kompletten Seitenübersicht

 

 

Urlaub in Spanien - Startseite

Urlaub in Spanien - wohin soll es gehen

Ferien in Spanien - die Reise

Ferien, Urlaub in Spanien - die Unterkunft

Urlaub in Spanien - Freizeit

Spanien - Essen und Trinken, die Gewohnheiten

Spanien und seine Kultur, ein Überblick und einiges mehr

Spanien und der Sport, Fussball, Tennis, Motorsport und mehr

Spanien - das Nachtleben, Diskos und Veranstaltungen

Spanien wichtige und aktuelle Informationen

 

Kontakt zu Spanienfans Costa Blanca Forum Informationen, Wissen, Spass, Kultur, Sport und mehr
start.de

Alhambra

 

Geschichte und Entstehung

Das kulturelle Herz von Andalusien wird Sie wohl ewig bleiben, die Alhambra. Der über 700m hohe Berg der Alhambra ist ein Ausläufer der Sierra Nevada und besteht aus Schiefer und Quarz (rötliche Färbung). Seit dem 9. Jahrhundert sind Bebauungen in der Alhambra belegt, doch bereits in der Römerzeit und sogar vorher muss es bauliche Substanz gegeben haben. Nach dem Bürgerkrieg, der im 11. Jahrhundert praktisch das Ende des Kalifats von Córdoba bedeutete, wurde mit dem Taifa-Kleinreich der Ziriden die Hauptstadt der granadischen Provinz Cora von Elvira nach Granada verlegt. Der Hof wurde in einer Festung in der Nähe des Albaycín-Viertels errichtet, an dessen Fuß es schon seit Alters her einen bedeutenden, hauptsächlich jüdischen Siedlungskern gab, der die Entwicklung der Stadt vorantrieb.

Samuel B.Nagrella (993-1055) liess die verlassenen Gebäude des Hügels Sabika wieder aufbauen und richtete dort seinen Palast ein.

Im 12. Jh erreichten Granada verschiedene Einwanderungswellen der nordafrikanischen Almorawiden und Almohaden. Schauplatz der rasch wechselnden Kämpfe war die Festung im Albaycín und die Gebäude der Alhambra, die manchmal den heimischen Bewohnern des muslimischen Spaniens (Al-Andalus) und manchmal den nordafrikanischen Invasoren als Schutzunterkunft diente.

 

Al-Ahmar (1237-1273), der Begründer der Nasriden-Dynastie, bezog die alte Festung des Albycín, fühlte sich aber schon bald mehr von den Sabika-Ruinen angezogen und entschloss sich, dort seinen Hof einzurichten. Dies war der Beginn dessen, was wir heute als Alhambra bezeichnen.

Dass diese Palaststadt so erhalten blieb, grenzt an ein Wunder, denn eine unglaubliche Zahl verschiedenster Herrscher kamen und gingen. Wurden ernannt, ermordet, abgesetzt, wieder gewählt... das Alles ging natürlich nicht ohne Kämpfe ab. Man sollte auch die Zerstörungswut der neuen Herrscher nie unterschätzen, die leidenschaftlich gern alles neu errichten und bebauen, so wie es ihrem Stil entspricht.

In jedem Fall kann ich einen Besuch der Alhambra nur empfehlen. Angefangen von der pulsierenden Stadt Granada, bis hin zu den ausschließlich für Touristen aufgeführten Flamencoshows, irgendwie passt alles zusammen. Die Stadt hat eine Uni, deshalb gibt es unheimlich viele Jugendliche. Bars und Restaurants laden in der Fußgängerzone zum verweilen ein. Vor den Sehenswürdigkeiten sollten Sie auf Ihre Taschen achten und ignorieren Sie einfach die ältern und jüngeren Damen, die Ihnen scheinbar liebevoll ein Blümchen oder einen Rosmarinzweig anstecken wollen. Im Gegenteil, achten Sie darauf wo Ihre Tasche ist, wo Ihr Geld und Ihr Foto sich befindet und gehen Sie zielstrebig weiter. Zur Alhambra sollten Sie früh morgens aufbrechen, da Sie sonst keine Chance haben, den Rundgang mit Ruhe zu beenden. Es gibt übrigens einen Fahrservice nach oben, der es auch älteren Menschen ermöglicht, die entsprechende Höhe erst einmal zu erreichen. Ein längeres Anstehen nach den Eintrittskarten ist übrigens normal.

 

 

 

zurück zum Seitenanfang

zurück zu Andalusien

 


Befreundete Seiten:

 Privatseite, Tagesmutter, Transportunternehmen, Garage für Wohnmobil Costa Blanca, Zahnarzt in Gandia,  Inkassounternehmen,  Spanien-Blog  Auswandern mit Hund, Tierheim Gandia - Costa de Valencia, Hund in Hamburg, Hund in Düsseldorf,

Spanien Holidays - Das Nachschlagwerk für Spanienfreunde !